ESC 2014 – CONCHITA (ORF eins)

By Januar 1, 2015Vergangene Produktionen
© ORF

Nah wie nie an Österreichs Kult-Star
Conchita Wurst macht am 10. Mai 2014 das Unmögliche möglich: Mit „Rise Like A Phoenix” gewinnt sie für Österreich den 59. Eurovision Song Contest. Die Diva mit Bart widmet ihren Sieg allen Menschen, die an die Zukunft von Frieden und Freiheit glauben. Im Vorfeld produzierte TALK TV exklusiv für ORFeins „Conchita – ihr Weg nach Kopenhagen” und „Conchita – einfach persönlich” – zwei hautnahe Dokumentationen, in denen man die Künstlerin so privat wie nie erlebt. TALK TV zeichnet sich für die kreative Konzeption und die gesamte Produktion der zweiteiligen Reihe verantwortlich.Teil 1: Conchita – ihr Weg nach Kopenhagen (8. Mai 2014, 20:15 Uhr)
In „Conchita – ihr  Weg nach Kopenhagen“ tauchen wir in die Lebenswelt der polarisierenden  Künstlerin ein und erleben die hektischen Wochen vorm Song Contest. Die Doku begleitet Conchita durch die intensivste Zeit ihres Lebens. Von kräftezehrenden Studiosessions bis zum persönlichen Kontakt mit scharfen Kritikern – hinter den Kulissen erleben wir Conchita Wurst nicht nur als disziplinierten Bühnenprofi, sondern auch als feinfühlenden Menschen, dem Familie und Freunde alles bedeuten. Die Steirerin kann sich der Unterstützung ihrer Liebsten sicher sein. Deshalb organisiert sie für ihre engsten Freunde ein geheimes Konzert. Conchitas Oma reist extra aus Oberösterreich zu ihr nach Wien, um ihr kurz vor der großen Show aus der Patsche zu helfen. Conchitas intensiver Einsatz fordert auch seinen Tribut: Vor ihrem wichtigsten Auftritt erfährt die sensible Künstlerin ihre körperlichen Grenzen…

Teil 2: Conchita – einfach persönlich (10. Mai 2014, 20:15 Uhr)
Einmalig im TV: In „Conchita – einfach persönlich“ begibt sich die Song-Contest-Siegerin auf Spurensuche zurück in Tom Neuwirths Kindheit. Erstmals trifft die Künstlerin im Kostüm als „Conchita“ auf ihre Eltern und die Bewohner ihrer steirischen Heimat Bad Mitterndorf. Sie besucht den geheimen Ort, wo Tom als kleines Kind seine weibliche Seite in vollen Zügen ausleben durfte. Im Dorf trifft Conchita auf Metzger Joe, der bereits erfolgreich eine „Conchita Wurst“-Wurst verkauft. Nach einer gelungenen Verkostung träumt die Geschäftsfrau bereits von einem fulminanten „Wurst-Imperium“. Zurück in Wien folgt die 25-jährige Sängerin einer Einladung der dänischen Botschafterin Liselotte Plesner. Bei Kaffee und Kuchen entdecken die zwei ungleichen Damen recht schnell, dass sie viel gemeinsam haben. Ein Crash-Sprachkurs mit drei feschen jungen Dänen macht Conchita ziemlich hungrig auf das ESC-Gastgeberland Dänemark.