Barbara Karlich Show vom 06.03.2019

Der Glaube ist mein Lebenselixier

Viele Menschen beziehen ihre Kraft aus dem Glauben und würden ohne Religion keinen Sinn im Leben sehen. Kann der Glaube wirklich ausschlaggebend sein um sprichwörtlich Berge zu versetzen? Wie stark beeinflusst der Glaube die Menschen heute?

© ORF
© ORF

Manuela, 35, Bürokauffrau aus Kärnten,
hat ihr Leben in den letzten Jahren um 180 Grad geändert. „Früher habe ich vieles falsch gemacht. Heute bete ich jeden Tag den Rosenkranz, denn Jesus ist mein Lebensmittelpunkt.“ Manuela hat in ihrer Wohnung einen Schrein gebaut, an dem sie täglich betet. Ihre Liebe zu Jesus gibt ihr besonders viel Kraft. „Sogar meine schwere Schilddrüsenerkrankung habe ich durch meinen Glauben in den Griff bekommen.“

Eik, 64, Schauspieler und Sänger aus Wien,
bezeichnet sich selbst als Atheist. Der ehemalige Bassist der österreichischen Pop-Rock-Band E.A.V. kann sich laut eigenen Aussagen nicht damit anfreunden, dass Menschen ein göttliches Wesen „konstruieren“ und ihr Leben nach heiligen Schriften richten. Schon als Kind hatte er ein angespanntes Verhältnis zum Glauben. „Gott wurde immer wieder von Autoritätspersonen benutzt, um mir Angst zu machen.“ Er lebt daher lieber nach dem Motto: „Wer nichts weiß, muss alles glauben.“