Barbara Karlich Show vom 08.02.2019

Ich führe eine stabile Problembeziehung

In einer guten Beziehung sind oft Kompromisse gefragt. Wann werden diese Arrangements zu echten Problemen? Nicht jede Krise bedeutet automatisch das Ende der Partnerschaft. Wie kann man lernen, sich mit unliebsamen Eigenheiten des Partners zu arrangieren?

© ORF
© ORF

Burgi, 62, Verkäuferin in Pension aus Kärnten,
weiß, dass es in jeder Ehe Höhen und Tiefen gibt. „Meinen Mann konnte ich am Anfang absolut nicht leiden“, erzählt Burgi, die vor der Hochzeit einen Tipp von ihrem Vater bekam: „Folge immer brav deinem Ehemann!“ Die Liebe entstand dann erst im Laufe der Ehe. „Ich wusste mir aber auch zu helfen. Wenn mein Mann meine Vorschläge ablehnen wollte, hatte ich Tricks auf Lager, um ihn umzustimmen.“

Helmut, 66, Bergarbeiter in Pension aus Kärnten,
hatte nicht immer positive Erfahrungen mit den Frauen. „Meine Frauen haben immer geklammert, deswegen bleibe ich lieber Single.“ Eine Beziehung mit Verpflichtungen möchte er nicht mehr eingehen. „Ich will einfach keine Probleme mehr mit den Frauen haben, denn die hatte ich schon genug. Ich flirte gerne, aber ich will meine Freiheiten nicht aufgeben.“