Barbara Karlich Show vom 01.02.2019

Weil Liebe alleine oft nicht reicht

„Wir haben uns doch so sehr geliebt“, hört man manchmal von Menschen, die sich von ihrem Partner getrennt haben. Warum gehen Beziehungen in die Brüche, obwohl die Liebe groß war? Welche Faktoren und Rahmenbedingungen müssen stimmen, damit eine Beziehung auch über viele Jahre hinweg gut funktioniert?

© ORF
© ORF

Inge, 79, Verkäuferin in Pension aus Wien,
hat gegen den Willen ihrer Eltern mit siebzehn Jahren erstmals geheiratet. „Ich war schwanger und deshalb haben wir auch geheiratet. Es war für mich nicht die große Liebe.“ Bei ihrem zweiten Mann war das anders. „Er war meine große Liebe, leider ist er verstorben.“ Kurz nach dem Tod des zweiten Mannes folgte der nächste Partner: „Auch er ist leider verstorben. Bei ihm waren die Gefühle nicht mehr so groß, trotzdem waren wir glücklich. Heute fehlt mir die Liebe.“

Sonja, 58, Kellnerin in Pension aus Wien,
weiß heute rückblickend, dass Liebe alleine nicht ausreicht, um auf Dauer glücklich zu sein. „Ich war zwei Mal verheiratet, leider sind beide Ehen gescheitert, obwohl ich meine Männer wirklich geliebt habe.“ Sie erzählt, dass sie sich selbst und ihre Bedürfnisse früher vernachlässigt hat. „Von Luft und Liebe alleine kann man nicht leben. Heute sehe ich alles ganz anders als früher.“