Barbara Karlich Show vom 06.08.2019

Ein Seitensprung muss ein Geheimnis bleiben

Wiederholungssendung vom 18.12.2018

Was tun, wenn ein Seitensprung passiert ist? Welches Verhalten ist richtig? Viele fragen sich, wie sie mit ihrem Partner umgehen sollen. Soll man einen Seitensprung beichten oder lieber verheimlichen?

© ORF
© ORF

Elfi, 50, Abteilungshelferin in einem Krankenhaus aus Niederösterreich,
ist davon überzeugt, dass man zu seinen Fehlern stehen sollte. „Ich habe erst Jahre später über Umwege erfahren, dass ich betrogen wurde. Das hat mich sehr verletzt. Mir wäre es lieber gewesen, mein Exmann hätte persönlich mit mir gesprochen.“ Elfi, die derzeit Single ist, hält daher nichts davon, einen Seitensprung zu verheimlichen. „Ich wurde schon öfter von Männern enttäuscht. Ich hoffe, dass mir das nie wieder passiert.“

Claudia, 50, Geschäftsführerin einer pharmazeutischen Firma aus Kärnten,
hält wenig davon, Seitensprünge zu beichten. „Ich habe einmal einen großen Fehler gemacht, indem ich den Mann, den ich damals heiraten wollte, betrogen habe.“ Sie hat es in sieben Jahren Beziehung nicht geschafft, ihrem Freund den Seitensprung zu beichten. „Ich wollte es zwar, aber ich hatte Angst davor. Ich glaube, dass auch in glücklichen Beziehungen Seitensprünge passieren können.“