Barbara Karlich Show vom 07.08.2019

Sport statt Massagen: Die klassische Kur hat ausgedient

Wiederholungssendung vom 28.11.2018

Eine lange Tradition geht zu Ende: Die klassische Kur wird bis Ende 2018 durch die „Gesundheitsvorsorge Aktiv“ ersetzt. Dabei soll der Fokus mehr auf Bewegung und Prävention gelegt werden. Heißt es jetzt: Mehr Bewegung und weniger Massagen?

© ORF
© ORF

Johannes, 53, Koch aus Niederösterreich,
ist in einem Kurklinikum beschäftigt. „Ich sehe täglich die Erfolge, die eine Kur mit sich bringt. Es gibt immer wieder Menschen, die mit Krücken ankommen und die Klinik ohne Krücken wieder verlassen.“ Er selbst hat sein Leben vor einigen Jahren zum Positiven verändert, wie er erzählt: „Ich lebte nicht immer sehr gesund, betreibe aber seit einiger Zeit viel Sport und achte auf gesunde Ernährung. Man muss nämlich unbedingt  präventiv mehr machen, nicht erst, wenn körperliche Defizite entstanden sind.“

Simona, 49, Gastronomin aus Wien,
war vor zwei Jahren zum ersten Mal auf Kur. „Ich hatte eine tolle Betreuung und ein großartiges Programm mit viel Sport, wie zum Beispiel Wassergymnastik und Walking. Nach der Kur ist es mir großartig gegangen. Ich habe mich wie neugeboren gefühlt.“ Der Kuraufenthalt hat ihr nicht nur körperlich gut getan, wie sie erzählt: „Mein Leben hat sich völlig verändert, denn ich habe auf Kur meine große Liebe kennengelernt. Seit einigen Monaten sind wir sogar verheiratet.“