Barbara Karlich Show vom 26.09.2018

Mein Körper ist ein medizinisches Wunderwerk

Die Gäste der heutigen Sendung zeigen, wozu die moderne Medizin mittlerweile imstande ist: Wenn aus dem Muskelgewebe des Oberschenkels eine Zunge modelliert wird, ein Cochlea-Implantat Gehörgeschädigte wieder hören lässt und eine Prothese, die mittels Gedanken gesteuert wird, zum Einsatz kommt. Ebenso werden wir erfahren, wie hoch die Lebensqualität mit einem Spenderherz oder einer Spenderlunge ist.

© ORF
© ORF

Patrick, 30, Elektrotechniker aus Wien,
erhielt nach einem Arbeitsunfall die weltweit erste bionische Prothese: „Jetzt habe ich eine neue Hand, die voll funktionstüchtig ist. Ich kann sogar die Aufsätze wechseln und kann damit sogar bohren und hämmern“. Sein Hobby, das Snowboarden, musste Patrick auch nicht aufgeben. „Meine Freundin hat mich motiviert wieder Sport zu betreiben.“ Und das mit Erfolg. Bei den Winter-Paralympics 2018 in Pyeongchang eroberte er die Silbermedaille.

Karin, 48, Krankenschwester aus Niederösterreich,
hatte Zungenkrebs, wodurch ein Teil der Zunge amputiert werden musste. „Dass ich jetzt wieder sprechen und schmecken kann, bezeichne ich als medizinisches Wunder“. Denn aus dem Muskelgewebe von Karins Oberschenkel wurde von plastischen Chirurgen eine neue Zunge modelliert. „Der Weg zur Genesung war hart. Aber dafür schmeckt heute Kaffee wieder wie Kaffee.“