Barbara Karlich Show vom 04.01.2019

Mein Geheimnis: Jungbrunnen statt Altersleiden

Wiederholungssendung vom 25.04.2018

Wer sich regelmäßig bewegt, so weiß man, bleibt länger fit und aktiv. Aber nicht nur sportliche Bewegung wirkt wie ein ‚Jungbrunnen‘, sondern jede Tätigkeit, die mit Leidenschaft und Freude ausgeübt wird. Barbaras Gäste verraten, was ihr hält Herz und Hirn jung hält.

© ORF
© ORF

Wolfgang 62, Großhandelsunternehmer aus Wien,
steht voll im Berufsleben und geht zu jeder Jahreszeit barfuß und sagt: „Seitdem ich barfuß gehe, bin ich nie krank. Ich gehe auch zu meinen Kunden barfuß und es hat sich noch niemand darüber beschwert. Nur meine Frau, wenn ich in die Oper mit Ihr gehe muss ich Schuhe tragen, ansonsten, steht mir die Scheidung ins Haus“, lächelt Wolfgang. „Wenn man barfuß geht springt das Immunsystem an, man spürt alles, wenn man ständig mit dem Boden in Kontakt ist. Man spürt die Temperatur der Erde und zusätzlich erspare ich mir viel Geld.“

Dominik, 23, Krankenpflegeschüler aus Wien,
ist ein junger sportlicher Krankenpflegeschüler, der in der Sendung in wenig Sekunden mittels eines Alterssimulators um Jahrzehnte altern wird. Dominik sagt: „Um sich in ältere Menschen einfühlen zu können, muss man das selbst einfach einmal ausprobiert haben. Man sieht Erkrankungen und das Alter selbst ganz anders danach. Der Alterssimulator, den Dominik tragen wird, simuliert viele Krankheiten des Alters. Zum Beispiel eine Gelenkversteifung, Arthrose und durch eine spezielle Brille wird auch die Sicht eingeschränkt wie bei einem grauen Star. „Man fragt den Patienten zwar immer, ob irgendwas weh tut. Aber so wirklich, wie es tatsächlich ist, wie man eingeschränkt ist, wie man auf seine Befindlichkeit verändert, vielleicht grantig wird, wird erst nachvollziehbar, wenn man den Alterssimulator trägt.“