Barbara Karlich Show vom 10.08.2018

Ich will keine Lebensgefährtin, sondern Ehefrau sein!

Wiederholungssendung vom 19.01.2018

Als Ehefrau hat man gewisse gesellschaftliche und finanzielle Vorteile, und dennoch ziehen viele den Status als Lebensgefährtin vor, da sie fürchten, dass mit der offiziellen Bindung die Gefahr besteht, dass das Bemühen um die Partnerschaft nachlässt. Andere wiederum sehnen sich danach, dass ihre Liebe endlich vor Gott und der Welt bezeugt wird.

© ORF
© ORF

Werner, 54, Dipl. Krankenpfleger aus der Steiermark,
war schon zweimal verheiratet und beide Male haben ihn eines gelehrt: Die Ehe ist nichts für ihn! Denn er will nicht „der Hawara“ sein und die Frau „die Oide“, bis dass der Tod die beiden scheidet. Von seiner Meinung können ihn nicht einmal die anderen Gäste abbringen. Denn der sympathische Steirer führt seine Beziehungen nun lieber in Form einer Lebensgemeinschaft: „Da brauche ich nicht die Kirche oder den Staat. Mir ist meine Freiheit wichtiger!“

Yvonne, 38, Onlineunternehmerin aus Niederösterreich,
hat das geschafft, wovon viele Frauen träumen: Einen bekennenden Heiratsmuffel dazu gebracht, doch zu heiraten. Schuld war nur die Liebe und die schöne Yvonne natürlich, meint ihr Ehemann Manfred. Denn für die ursprüngliche Tirolerin stand schon immer fest, dass sie heiraten möchte: „Da hat auch der Mann den Antrag zu machen und nicht die Frau!“ Geheiratet wurde in einer Kapelle in Las Vegas – und das selbstverständlich in Tracht.