Barbara Karlich Show vom 05.12.2017

Gefühlschaos: Mein Herz schlägt für zwei Männer

Was tun, wenn die Liebe und Zuneigung zu einem Menschen genauso groß ist wie die Sehnsucht und das Verlangen nach einem anderen? Kann es sich tatsächlich in beiden Fällen um Liebe handeln, und wie trifft man in einem solchen Fall die richtige Entscheidung für alle Beteiligten?

© ORF
© ORF

Petra, 49, Eventmanagerin aus Wien,
befand sich in einem Gefühlschaos, als sie in ihrer Ehe einen anderen Mann kennenlernte: „Ich bin eigentlich konservativ, doch der Meinung, dass man nicht geschaffen ist mit einem Menschen sein Leben zu verbringen. Wenn eine Beziehung hundertprozentig passt, kann es eher nicht passieren, vielleicht merkt man aber erst, was man vermisst hat, wenn ein anderer vor dir steht und plötzlich deine Bedürfnisse erfüllt – so war es bei mir.“ Sie war etwa ein Jahr lang hin und hergerissen, hatte Angst, da sie merkte, ihr Verstand hat keine Chance gegen ihre Gefühle: „Als mein Mann dann doch zu kämpfen begann, konnte ich es nicht mehr annehmen, mein Herz war beim anderen Mann.“ Jetzt ist sich Petra sicher: „Es war die richtige Entscheidung, er ist die Liebe meines Lebens.“

Elisabeth, 53, Landwirtin aus Oberösterreich,
war dreißig Jahre lang verheiratet und ist überzeugt, dass man nur einen Mann lieben kann. Dennoch ist sie einmal einer Versuchung erlegen: „Nach neun Jahren Ehe hatte ich einen Ausrutscher, den ich bis zum Tod meines Mannes bereut habe, da er es mir auch immer vorgehalten hat – vielleicht bin ich auch deswegen nie wieder in so eine Situation geraten.“ Zwei Männer würden für sie nur Stress, Verletzungen und Konflikte bedeuten, daher kommt für sie kein Gefühlschaos infrage: „Ich höre gleich auf mein Herz und kaufe auch niemandem ab, zwei gleichzeitig zu lieben, das ist dann nur ein Begehren.“