was successfully added to your cart.

Barbara Karlich Show vom 07.06.2017

Ich vertraue meinem sechsten Sinn

Gibt es neben den bekannten fünf Sinnen, über die wir verfügen, einen sechsten Sinn, der uns Eingebungen zukommen lässt, die rational nicht erklärbar sind – oder sind es nur Zufälle, die in der Rückschau als ‚übersinnliche’ Intuition erscheinen?

© ORF
© ORF

Christian, 61, Lagerist in Pension aus der Steiermark,

ist überzeugt einen weiterentwickelten sechsten Sinn zu haben, den er als „siebten Sinn“ bezeichnet. Dieser ist für Menschen unerklärbar, denn er verleiht dem gläubigen Steirer seiner Auffassung nach Kräfte, „dass ich Menschen gesund machen kann.“ Während der klassische „sechste Sinn“ für ihn auf dem Bauchgefühl basiert und nur von Kindern und Tieren wirklich wahrgenommen wird, haben Erwachsene den „Übersinn“ nur, wenn sie vom Herrgott auserwählt sind. Christian bezeichnet sich auch als „Priester der Gerechtigkeit“, weshalb er sich seinen Schützlingen zuliebe auch in Priestergewand kleidet. „Auch Zukunftsvorhersagen“, sagt Christian, „sind möglich“. Jedoch ist das keine Gabe, die ihm ein Segen ist. Wenn andere Menschen von sich behaupten, einen „Übersinn“ zu besitzen und andere gegen Geld täuschen, dann hält Christian fest, dass der tatsächlich „Auserwählte“ nicht dazu bestimmt ist, seine Fähigkeiten gegen Bezahlung einzusetzen.

Bernd, 35, Überlebenstrainer aus der Steiermark,

war für das Bundesheer lange Zeit im Ausland und hat gelernt, dass man sich niemals auf spontane Eingebungen verlassen darf. „Würde ein Truppenkommandant auf einen sechsten Sinn, ein spontanes Bauchgefühl hören, würde dieser seine ganze Einheit gefährden.“ Nur Tiere haben dem rationalen Steirer nach den sogenannten „sechsten Sinn“. So sei es bewiesen, dass Schafe niemals auf Landminen treten. Das Militär treibt daher zum Beispiel in Afghanistan, wo auch Bernd stationiert war,  Schafherden durch Minenfelder und die Soldaten gehen aus Sicherheitsgründen hinterher. Das Problem unserer Gesellschaft ist, dass wir unsere fünf Sinne verkümmern lassen und diese schärfen müssen. Würden wir uns darum bemühen, würden wir automatisch viel mehr wahrnehmen, denn der „sechste Sinn“ ist die Übermittlung unbewusster Wahrnehmung unserer fünf Sinne. Alles was darüber hinausgeht, und von anderen als „sechster Sinn“ bezeichnet wird, ist reine Einbildung von Menschen, die Tiere und ihre Begabung nachahmen wollen.