Barbara Karlich Show vom 12.09.2017

Nur ein Mann ist mir zu wenig

Wiederholungssendung vom 30.05.2016

Manche Menschen halten es für das größte Glück ein Leben lang denselben Partner zu haben. Andere sind sich sicher, dass der Mensch nicht für die Monogamie geschaffen ist. Sie suchen nach Möglichkeiten ihre Bedürfnisse anzuerkennen und auch leben zu können.

© ORF
© ORF

Nala, 36, Informatikerin und Fotografin aus Deutschland,               

finanzierte sich ihr Informatikstudium als professionelle Domina. Privat führt die Niederösterreicherin, die seit einigen Jahren in Deutschland lebt, eine polyamore Beziehung: „Ich liebe zwei Männer, einer ist mein Hauptpartner, der andere ist mein Zweitpartner.“ Die zweifache Mutter ist davon überzeugt, dass diese Beziehungsform nur funktionieren kann, wenn alle Beteiligten ehrlich zueinander sind und gewisse Regeln einhalten: „Für meinen Partner war diese Art der Beziehung neu, er war zunächst auch misstrauisch, hat mit meiner Hilfe aber ebenfalls eine Zweitfreundin gefunden.“

Ilse, 51, Köchin aus der Steiermark,

ist seit 33 Jahren verheiratet: „Ich habe meinen Mann mit 17 Jahren kennengelernt und wir haben ein halbes Jahr nach unserem ersten Treffen geheiratet. Je länger wir zusammen sind, desto inniger wird unsere Beziehung.“ Die vierfache Mutter kann sich nicht vorstellen, dass sie sich in einen anderen Mann verlieben könnte. „Natürlich gab es in unserer Ehe Höhen und Tiefen, aber an Scheidung haben wir noch nie gedacht. Wenn mein Mann jedoch eine andere Frau küssen würde, dann würde es mir das Herz brechen.“